360° Neuseeland - Ausgabe 1/2015


360° Neuseeland - Ausgabe 1/2015

Artikel-Nr.: 360NZ012015

leider schon ausverkauft

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
7,50

360° Neuseeland, Ausgabe 1/2015, u.a. mit folgenden Themen:

3 Editorial
6 News
90 Vorschau

Reisen

Special Mittelerde
10 Mittelerde entdecken: Bekannte und unbekannte Film-Locations in Neuseeland

Nach dem Filmstart des „Herrn der Ringe“ reiste Jenny Menzel 2002 zum ersten Mal nach Neuseeland und suchten nach allen Drehorten, die irgendwie zugänglich waren. Von geführten Touren war noch keine Rede, „Hobbingen“ in Matamata hatte man nach Ende der Dreharbeiten wieder abgebaut und nur mit Glück fand sich hin und wieder ein Hinweisschild, das vom Filmdreh zeugte. Inzwischen ist alles anders – Wellington hat sich allen Ernstes in „Middle of middle earth“ umbenannt und Premierminister John Key promotet Neuseeland in seinem Zweitjob als Tourismusminister als Mittelerde-Location. Unsere Autorin stellt bekannte und unbekannte Filmlocations vor.
→ Bild auf S. 12 oben)

16 Im Helikopter nach Mittelerde
Rachael und Toby Reid leiten das Unternehmen „Reid Helicopters“ in Nelson. Ein abenteuerliches Unternehmen, denn sie arbeiten für die „Herr der Ringe“- und „Der Hobbit“-Filme und die Naturschutzbehörde. Sie zeigen Touristen die Schönheit Neuseelands von oben und bringen sie zu abgelegenen Filmschauplätzen. Ruth Bollongino stellt die "Lord of the Rings-Touren des Unternehmens vor.

22 Am Ende der Straße liegt das Paradies: Eine Reise nach Glenorchy und noch ein Stück weiter
Der Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Peter Jackson hat Neuseeland mit seiner „Herr der Ringe“-Trilogie als Filmkulisse in den Fokus der Film- und Kinoindustrie und damit in das Interesse einer breiten Öffentlichkeit gerückt. Und auch am nördlichen Ende des Lake Wakatipu, nahe dem beschaulichen Örtchen Glenorchy, finden sich einige Drehorte dieser großartigen Tolkien-Geschichte, die uns Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard vorstellt.

32 Mavora Lakes Park: Es muss nicht immer der Milford Sound sein
Te Anau am Rande des Fiordland National Park ist ein sehr guter Ausgangspunkt, um in den landschaftlich abwechslungsreichen und reizvollen Mavora Lakes Park zu gelangen. Wer die lange Schotterpiste bis zu den Seen nicht scheut, kann hier neben schönen Wanderrouten weitere Herr der Ringe“-Drehorte finden und erkunden. Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard schnürt für uns die Wanderstiefel.

Taupo / Rotorua
42 Waimangu Volcanic Valley: Das jüngste Thermalgebiet der Welt
Im Waimangu Volcanic Valley scheint die Natur zwischen üppig grüner Vegetation verrückt zu spielen. Die 20 Kilometer südlich der Stadt Rotorua gelegene Vulkanlandschaft ist das einzige Ökosystem der Welt, bei dem der Neubeginn in Bezug auf die Tier- und Pflanzenwelt auf den Tag genau datiert werden kann. Entstanden ist das Waimangu Volcanic Valley durch den größten Vulkanausbruch seit Ankunft der Europäer. Alles, was man hier sieht, existierte noch vor 120 Jahren nicht. Kirsten Tag stellt das Gebiet vor.

East Coast

48 Mount Hikurangi: In frisches Licht getaucht
Der Hikurangi, höchster nichtvulkanischer Berg der Nordinsel Neuseelands, ist ein geheimnisvoller Ort. Da wäre zunächst seine geografische Lage: Wie Kamelhöcker ragen seine beiden Zinnen im Raukumara-Gebirge an der spärlich besiedelten East Coast auf, abseits der Hauptschlagadern des Landes. Derart weit im Osten liegen sie, dass ihre Spitze jener Fleck auf der Erde sein soll, der zuerst vom Licht eines neuen Tages getroffen wird. So behaupten es jedenfalls die Reiseprospekte. Roy Fabian hat sich von der traumhaften Lage überzeugt.
→ Bild S. 48 oben

Auckland
54 Unterwegs auf dem Hillary Trail: So weit die Füße tragen
Nach einigen „Great Walks“ sehnen sich Julia Endter und ihr Mann nach einem Abenteuer fernab des Massentourismus. Da erfahren sie vom geheimnisumwobenen „Hillary Trail“: ein relativ neuer Wanderweg auf der Nordinsel Neuseelands, erst 2010 eröffnet. Eingebettet in die spektakuläre Landschaft der Waitakere Ranges nordwestlich von Auckland. Etwa 77 Kilometer lang und benannt nach Sir Edmund Hillary, dem berühmtesten Bergsteiger Neuseelands. Zu Recht, denn hier befinden sich die Wurzeln von Hillarys Familie. Und genau hier trainierte er regelmäßig für seine Touren in die Berge.

Unterkunft
60 Oh, wie schön ist … Camping in Neuseeland
Sechs Monate lang bereiste 360° Neuseeland-Autorin Julia Schoon mit Freund und Baby im Campervan die Nord- und Südinsel und übernachtete dabei in unzähligen „holiday parks“, kleinen „motor camps“ und auf DOC Campsites. Jene, die ihr besonders in Erinnerung geblieben sind, empfiehlt sie in einer vierteiligen Serie. In dieser Ausgabe ist Julia auf der Südhälfte der Nordinsel unterwegs.

Natur
66 Project Janszoon: Im Abel Tasman National Park sollen heimische Arten wieder angesiedelt werden
Die großzügige Spende einer neuseeländischen Familie macht es möglich: Innerhalb von 30 Jahren sollen im Nationalpark eingeschleppte Raubtiere eliminiert und heimische Spezies wieder eingeführt werden. Das Großprojekt wurde nach dem mittleren Namen des Neuseeland-Entdeckers und Namensgebers des Parks benannt: Abel Janszoon Tasman. Ruth Bollongino stellt das Projekt vor.
→ Bild S. 66 unten

68: Kiwis rufen auf Knopfdruck: Neues Info-Zentrum im Frankfurter Zoo
Was für ein Pärchen! Sie krächzt ziemlich schräg. Er pfeift in den hellsten Tönen. Und alles auf Knopfdruck. Zu hören aus einem kleinen Lautsprecher im neuen Kiwi-Zentrum, das jetzt im Frankfurter Zoo eröffnet und von unserem Autor Martin Feldmann in Augenschein genommen wurde.

Kultur
70 New Zealand Cup and Show Week: Pferderennen, Modezauber und Bauernmarkt auf einmal
360° Neuseeland-Autorin Alexandra Albert berichtet über das wohl schillerndste, aufregendste und größte Frühlingsereignis im Land.

Work & Travel
74 Die Nordinsel: Das „Traveln“ des Work and Travel
Fünf Monate lang sind Philip Raillon und Maria Gleichmann in Neuseeland in ihrem alten Van unterwegs. Nach harter Arbeit und anderen Erlebnissen auf der Südinsel wartet jetzt die Nordinsel: Fünf Wochen Urlaub, Freizeit, Spaß – lediglich das Budget könnte einen Strich durch die Rechnung machen. Für Essen bleiben unter 60 Euro pro Woche, und auch sonst muss gespart werden. Oder?
→ Bild S. 74 unten

Auswandern
78 Skill Assessments: Berufsanerkennungsverfahren machen berufliche Fähigkeiten weltweit vergleichbar
Neuseeland setzt langfristig gezielt auf gut qualifizierte Einwanderer und ist damit Deutschland einen Schritt voraus. Petra Walke stellt die Vorteile der neuseeländischen Berufsanerkennungsverfahren vor.

80 „Wir waren damals ziemlich blauäugig“
Birgit Neumann wanderte 1981 als junge Frau mit ihrem deutschen Mann und Baby nach Nelson aus. Heute ist Birgit eine erfolgreiche Unternehmerin und mit einem Neuseeländer verheiratet – der Weg dorthin war nicht einfach. Im Interview mit 360° Neuseeland-Autorin Julia Schoon erzählt sie von ihren ersten Jahren in einem Neuseeland, das es so heute nicht mehr gibt, vom „Durchboxen“ und warum sie jedes Jahr einige Monate in Deutschland verbringt.

Pinnwand
82 Fettnäpfchenführer Neuseeland
85 „Moeraki-Kemu: Wer gewinnt die Vorherrschaft am Steinkugelstrand
86 Buch-Interview mit Bernhard Hoëcker: „Neues aus Geocaching“
88 Leserfotos

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft


Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Neuseeland, Magazine, 360° Neuseeland